Fliegengitter und Insektenschutz

Fenstergitter und Insektenschutz

Sie können natürlich mit der chemischen Keule hinter Fliegen, Motten, Mücken und Wespen herjagen oder sie mit der Fliegenklatsche killen, wenn sie sich auf Ihrer Sahnetorte die Greifzangen und Vorderbeine putzen.

Oder Sie zünden Mückenlichter an oder spendieren Ihrem Opa eine dicke Zigarre - und halten die Fenster geschlossen, versteht sich.

Oder Sie verbreiten hochfrequente elektrische Wellen oder halten sich ein paar Fledermäuse als Haustiere oder schenken Ihrem Junior eine Hochdruck-Wasserpistole und Tapezieren monatlich Ihre Wohnung neu.  Oder aber Sie machen das, was in Afrika schon seit mehr als 100 Jahren gang und gäbe ist und was auch unsere Großmütter bereits als besten Schutz vor fliegendem Ungeziefer eingesetzt haben: Sie versehen Fenster und Türen mit Fliegengaze - für frische Luft ohne Insekten!

Modernes, fast unsichtbares Gewebe aus Fieberglas

 Natürlich nehmen Sie nicht den Fliegendraht aus Großmutters Zeiten, sondern ein modernes, fast unsichtbares Gewebe aus Fieberglas. Das wird fachmännisch in einen schmalen, passgenauen Rahmen gespannt - und schon kommen die Plagegeister nicht einmal in die Nähe Ihrer Sahnetorte! Am Tage nicht, und auch nicht nachts, wenn Sie die kühle Nachtluft genießen möchten, Ihre Schreibtischlampe aber die kleinen Viecher anzieht „wie die Motten das Licht”.

 

Übrigens: Auch die „Fußgänger”, Käfer und Spinnen, kommen nicht mehr ungebeten zu Besuch und die Montage geht Ruck-Zuck. Fragen Sie uns! Wir beraten Sie gerne näher zum Thema Feinnetz-Insektenschutz.


Feinnetz-Insektenschutz für Fenster & Türen:

  • Die Tiere werden nicht getötet, sondern können erst gar nicht in die Wohnung gelangen.
  • Auf Chemische Mittel, wie Sprays oder Anti-Insekten-Duftstoffe kann vollständig verzichtet werden.
  • Eine Eiablage oder ein Überwintern im Haus ist für die Insekten durch das Feinnetz nicht mehr möglich.
  • Die Räume können jederzeit belüftet werden.


Montage:

  • Die Feinnetze werden individuell an Fenster und Türen angepasst.
  • Die Montage kann kurzfristig und direkt vor Ort erfolgen.
  • Maurer- oder Stemmarbeiten im Mauerwerk sind nicht nötig. Auch Dübel werden nicht benötigt.
  • Lediglich 4 (ggf. 6) kleine Befestigungspunkte werden an Fenster- oder Türzarge angebracht.


Wirksamkeit:

  • Die optimierte Maschenweite des Feinnetzes bietet hundertprozentigen Schutz gegen alle Insekten.
  • Durch die sehr feinen Fieberglasfäden wird die Lüftung praktisch nicht behindert.
  • Durch die neutralgraue Färbung der Gaze wird die Sicht weder farblich beeinträchtigt noch spürbar abgedunkelt. Wer nicht weiß, daß Feinetze Installiert sind, wird sie nicht einmal bemerken!


Pflege & Wartung:

  • Das Netz und der Rahmen sind schmutzabweisend und daher leicht zu reinigen.
  • Der komplette Feinnetzrahmen kann ohne Spezialwerkzeug mit einem Griff abgenommen werden. Er ist ausgesprochen leicht.
  • Das Feinnetz kann bei Beschädigung einfach ausgetauscht werden.
  • Alle Teile sind absolut wartungsfrei.


Technische Informationen zum Feinnetz-Insektenschutz

Maße:

Der Feinnetz-Insektenschutz wird an Fenster und Türen individuell angepasst und ist in beliebigen Breiten und Höhen lieferbar. Die maximale Kantenlänge eines Feinnetzfeldes beträgt 130cm. Die Felder sind waagerecht und senkrecht beliebig anreihbar.

Rahmen:

Das schmale Rahmenprofil (32mm breit, 11mm hoch) besteht aus eloxiertem Dur-Aluminium und ist standartmäßig in den Farben Weiß und Braun lieferbar. Andere RAL-Farben auf Anfrage. Die Rahmenteile werden durch farblich abgestimmte Eckverbinder miteinander verschraubt.


Befestigungen:

Der Rahmen wird durch kleine Z-Profile gehalten, die an Tür- bzw. Fensterzarge geschraubt werden. Der maximale Abstand zwischen zwei Profilen beträgt 130 cm.

Der Feinnetz-Insektenschutz kann zur Reinigung oder Lagerung ohne Werkzeug aus den Z-Profilen gehoben und in sie wieder eingesetzt werden. Schrauben werden dazu nicht gelöst.

Feinnetz:

Praktisch unsichtbare Glasfaser, lichtecht und UV-stabil. Das Netz wird ringsum über ein Nut/Feder-Befestigung mit dem Rahmen verbunden.